Kostenloses telefonisches Erstgespräch!
030 856 13 77 20

Arbeitnehmerhaftung

Arbeitnehmerhaftung – Voraussetzungen und Haftungsverteilung

Nachfolgend finden Sie Informationen zu den Fragen, unter welchen Voraussetzungen ein Arbeitnehmer für einen von ihm verursachten Schaden haftet und welche sonstigen Konsequenzen drohen, soweit ein Schaden verursacht wurde.

Welche Konsequenzen drohen, wenn ein Arbeitnehmer einen Schaden verursacht?

Bei einem arbeitsvertraglichen Fehlverhalten, aus welchem ein Schaden resultiert, hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, eine Abmahnung oder gar eine verhaltensbedingte Kündigung auszusprechen. Soweit es sich um einen besonders schweren Verstoß handelt, kann sogar eine außerordentliche/fristlose Kündigung angebracht sein. Welche Reaktionsmaßnahme angemessen ist, richtet sich nach der Intensität des Verhaltensverstoßes und nach den weiteren Voraussetzungen einer Abmahnung, ordentlichen verhaltensbedingten Kündigung oder außerordentlichen Kündigung.

Daneben haftet der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber für einen von ihm verursachten Schaden nach den Grundsätzen des innerbetrieblichen Schadensausgleiches, der eine Haftungseinschränkung zugunsten des Arbeitnehmers darstellt. Weiterhin können Schadensersatzansprüche von Dritten, bestehen, bei welchen der Arbeitnehmer einen Schaden verursacht hat.

Ihre Experten für Arbeitsrecht:

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns gerne an unter der 030 856 13 77 20 oder schreiben Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular.

Wir beraten & vertreten Sie in Berlin und bundesweit im Arbeitsrecht

Als erfahrene Rechtsanwälte für Arbeitsrecht beraten wir Sie bundesweit in allen rechtlichen Angelegenheiten.

Was zu beachten ist